Willkommen auf der Website der Gemeinde Klingnau



Sprungnavigation

Von hier aus k?nnen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen

Ausstellung mit Skulpturen von Fulvio Maggioni, 10. November bis 9. Dezember 2017


Vernissage mit Apéro am 10. November 2017 um 18.30 Uhr
Einführung durch Leo Erne, Döttingen und Lesung von Sascha Garzetti, Lyriker aus Baden.

Die Ausstellung kann während den Öffnungszeiten, sowie an Sonntagen zwischen 14.30-17.00Uhr in der Regionalbibliothek besucht werden.

Bild Aktuelles
Medientipps

The Hate U Give – Angie Thomas

Die 16-jährige Starr lebt in zwei Welten: in dem verarmten Viertel, in dem sie wohnt, und in der Privatschule, an der sie fast die einzige Schwarze ist. Als Starrs bester Freund Khalil vor ihren Augen von einem Polizisten erschossen wird, rückt sie ins Zentrum der öffentlichen Aufmerksamkeit. Khalil war unbewaffnet. Bald wird landesweit über seinen Tod berichtet; viele stempeln Khalil als Gangmitglied ab, andere gehen in seinem Namen auf die Strasse. Die Polizei und ein Drogenboss setzen Starr und ihre Familie unter Druck. Was geschah an jenem Abend wirklich? Die Einzige, die das beantworten kann, ist Starr. Doch ihre Antwort würde ihr Leben in Gefahr bringen...



Was man von hier aus sehen kann – Mariana Leky

Selma, eine alte Westerwälderin, kann den Tod voraussehen. Immer, wenn ihr im Traum ein Okapi erscheint, stirbt am nächsten Tag jemand im Dorf. Unklar ist allerdings, wen es treffen wird. Davon, was die Bewohner in den folgenden Stunden fürchten, was sie blindlings wagen, gestehen oder verschwinden lassen, erzählt Mariana Leky in ihrem Roman.
›Was man von hier aus sehen kann‹ ist das Porträt eines Dorfes, in dem alles auf wundersame Weise zusammenhängt. Aber es ist vor allem ein Buch über die Liebe unter schwierigen Vorzeichen, Liebe, die scheinbar immer die ungünstigsten Bedingungen wählt. Für Luise zum Beispiel, Selmas Enkelin, gilt es viele tausend Kilometer zu überbrücken. Denn der Mann, den sie liebt, ist zum Buddhismus konvertiert und lebt in einem Kloster in Japan.
 
 

Stadtverwaltung Klingnau

Telefon:
056 269 21 00
Fax:
056 269 21 01
E-Mail:
gemeindekanzlei@klingnau.ch

Schalteröffnungszeiten

MO, MI & DO
08.30 bis 11.30 / 14.00 bis 16.30
DI
08.30 bis 11.30 / 14.00 bis 18.00
FR
08.30 bis 11.30
Spezielle Öffnungszeiten:
Vor offiziellen Feiertagen schliesst die Verwaltung bereits um 16.00 Uhr.

Die Fachstelle für Baugesuche ist ganztags am Dienstag und Mittwoch sowie am Donnerstagnachmittag geöffnet.
© copyright Stadt Klingnau 2017